Anmelden         |

   |

X

Secure Customer Login

Forgot your password?
1
19 Juli, 2017     Durchschnittliche Lesedauer: 2 Minuten

Neue IT-Plattform wird das neue Fundament für das zukünftige Wachstum von BESTSELLER schaffen.

Bestseller, ein stolzer Kunde von Centric Software, erzählt von seiner neuen, cloudbasierten IT-Plattform, BestOne, die auf Microsoft Dynamics 365 und Centric PLM basiert, um sie konkurrenzfähiger zu machen und zukünftiges Wachstum zu fördern. 

Mehr erfahren Sie hier.

Artikel von Kasper Mølgaard, Teamleiter bei Bestseller.

Wir bei BESTSELLER sind voller Vorfreude. Wir sind mitten in einer der größten und ehrgeizigsten Implementierungen von Microsoft Dynamics 365 der Welt, die das Geschäft auf völlig andere Weise unterstützen wird.

Am 1. Mai dieses Jahres betraten die ersten 13 Mitarbeiter den virtuellen Boden unseres neuen ERP-Systems, das auf Microsoft Dynamics 365 basiert. Wir bei BESTSELLER haben uns auf diesen Tag gefreut, seit wir das Projekt begannen. Dies ist erst der erste von vielen Meilensteinen auf unserer Reise zu den Tausenden von Benutzern, die wir in den nächsten 3-4 Jahren an Bord bringen.

Große Ambitionen
Das ERP-System ist ein Teil unserer cloud-basierten IT-Plattform, BestOne. Zusätzlich zum ERP-System, besteht BestOne auch aus der „Best-of-Breed“-PLM-Applikation, Centric8 von Centric Software. Daher ist der Ehrgeiz für die Implementierung auch entsprechend groß.
Die Finanz- und Logistikfunktionen und alle Marken von BESTSELLER auf allen Märkten sind in der Implementierung einbezogen. Retail und HR sind im Entscheidungsfindungsprozess und laufen derzeit als Pilotprojekte. „Wir haben die Lösung Dynamics 365 Retail bereits in einigen Läden getestet, und die Rückmeldungen waren positiv: Einfache Anwendung, schnellere Transaktionen und mehr und bessere Funktionen. Wir freuen uns also darauf zu sehen, wie sich das entwickelt“, sagt Kim Guldager, Senior Program Engagement Manager bei BESTSELLER.

Eine Transformation bei BESTSELLER
Die neue IT-Plattform unterstützt nicht nur unsere Wettbewerbsfähigkeit und unser zukünftiges Wachstum. Es wird auch eine Bereicherung für einzelne Mitarbeiter sein. „BestOne wird Mitarbeiter auf intuitive und effektive Art unterstützen. Bessere Technologie in unserer Wertschöpfungskette wird uns effektiver machen, sowohl durch automatisierte Prozesse als auch durch verlässlichere Daten“, sagt Pernille Geneser, CIO bei BESTSELLER.
„Wir sind uns in allen Marken und Geschäftsfunktionen über unseren zukünftigen Prozess einig“, erklärt Geneser und fährt fort: „Dies ist der Eckpfeiler für unsere kommende Arbeit für den Roll-out der vollständigen Plattform für all unsere Marken.“

Größe bauen in kleinen Schritten
Um Fortschritt zu sichern und Risiken zu minimieren, wird die Plattform Schritt für Schritt implementiert. Die ersten Benutzer der IT-Plattform waren die 13 Kollegen der Finanzabteilung in der Schweiz und in Polen. „Diese Implementierung löst eine Reihe von weiteren Implementierungen in den nächsten 3-4 Jahren aus, wir haben also eine aufregende Zeit mit vielen herausfordernden Aufgaben vor uns“, erklärt Nicolas Skovmand, Senior Program Implementation bei BESTSELLER und führt weiter aus: “Wir machen weiter mit dem Roll-out von Finanzen und gleichzeitig mit der Logistik. Danach wird unsere erste Marke online gehen“.
Die ersten Benutzer der Plattform sind frühere SAP-Benutzer, für sie bedeutet das neue System also eine kleine Veränderung. „Aber es gibt einen Sinn von Optimismus, und wir bei BESTSELLER sind uns einig, dass eine integrierte IT-Plattform Synergien schaffen wird, von denen wir alle profitieren“, schließt Skovmand ab.

 

Wir sind „all-in“
Wir haben Zugriff auf die neueste Version von Dynamics 365. Da die Implementierung, selbst für Microsoft, von einer so bedeutenden Größe ist, haben wir gute Kontakte zur Entwicklungsabteilung von Microsoft in den USA und in Dänemark. Dadurch haben unsere Kollegen die Möglichkeit, die zukünftigen Standardlösungen des Systems zu beeinflussen.
„Wir hatten bereits einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Dynamics 365“, erklärt Kim Guldager und fährt fort: „Besonders innerhalb von Logistik und Retail haben wir dazu beigetragen, den Weg für zukünftige Arbeitsweisen zu ebnen, was für uns eine große Gelegenheit ist“.

Sehen Sie auf  LinkedIn

Share this article