Anmelden         |

   |

X

Sign in to our support centre

If you have received an invitation to our new help desk, click here to launch in a new window


If you are using our legacy system, please sign in below

Forgot your password?
1


12 Oktober, 2020

s.Oliver setzt mit Centric PLM™ auf Zeiteinsparung und Agilität

CAMPBELL, Kalifornien (USA), 13. Oktober 2020 – Das führende deutsche Fashion-Unternehmen s.Oliver Group hat das Product Lifecycle Management (PLM) von Centric Software implementiert und nach nur vier Monaten 700 Anwender im System live geschaltet. Centric Software bietet die innovativsten Enterprise-Lösungen für Unternehmen aus den Bereichen Fashion, Retail, Schuhe, Outdoor, Luxusartikel, Home Décor und Konsumgütern, mit denen diese Unternehmen die strategischen und operativen Ziele ihrer digitalen Transformation erreichen können.

Die 1969 gegründete s.Oliver Group hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem der führenden Fashion- und Lifestyle-Unternehmen in Europa entwickelt und feierte 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Der Konzern beschäftigt international rund 6.100 Mitarbeiter. Neben der Marke s. Oliver gehören auch comma, Q/S designed by und Liebeskind Berlin zum Portfolio des Unternehmens.

Silke Albuquerque-Fuchs, Technology Manager verantwortlich für Process Domain Product, Purchasing & Sourcing bei s.Oliver, erklärt, wie es zur Einführung der Centric-Lösung kam. Irgendwann war bei s.Oliver die Zeit reif für die Implementierung eines komplett neuen PLM-Systems. Bis dato nutzte man die vor fast einem Jahrzehnt eingeführte Legacy-Lösung My Collection. Bei der Einführung der neuen PLM-Generation zählte jede Minute.

„Im Rahmen von mehreren virtuellen Workshops stellten wir den verschiedenen Anbietern unterschiedliche Aufgaben. Nach der abschließenden Evaluation und Kostenabschätzung erwies sich Centric PLM als der ideale Partner für uns – nicht nur, weil Centric einfach bei allen Aufgaben punkten konnte, sondern weil die User wirklich beeindruckt waren, wie intuitiv, einfach und modern das System ist. Wir waren zuversichtlich, dass wir damit Informationen schneller austauschen und auf sie zugreifen können, da das User Interface so unkompliziert ist.“

Eine der wichtigsten Anforderungen für s.Oliver war es, eine PLM-Lösung zu finden, die nicht nur die Digitalisierungspläne von s.Oliver unterstützt, um die Vorlaufzeiten um fast die Hälfte zu reduzieren. Man suchte nach einem System, das schneller war, mit der Designer neue Styles anhand von 3D-Technologie erstellen konnten, um Samples zu eliminieren und zeitraubende Zwischenschritte zu eliminieren.

„Mit Centric PLM können wir unsere Zukunftspläne verwirklichen, insbesondere wenn es um 3D geht. Centric 3D Connect integriert nämlich unsere bestehende Technologie nahtlos mit seinem innovativen System.“

Centric kam Mitte April 2020 bei den globalen Analyse-Workshops an Bord. Das gesamte System – einschließlich aller Abteilungen, Module, Interface, Agenturen und 700 User einschließlich Sourcing – nahmen die Lösung schon im August in Betrieb. Aufgrund der Corona-Krise wurden alle Meetings und Aktivitäten virtuell abgewickelt.

„Unser Management-Team war erstaunt, wie schnell alles ging“, erzählt Rieke Schneider, Manager Sourcing Operations – Product, Purchase & Merchandise bei s.Oliver. „Wir sind regelmäßig im Kontakt mit dem Centric-Support. Die User haben sich unglaublich schnell an das System gewöhnt. Schon nach zwei Tagen waren alle quasi schon Profi! Dieses Projekt ist definitiv ein Modell, das wir für zukünftige Projekte verfolgen wollen.“

s.Oliver verspricht sich viele Vorteile auf der kreativen Seite, einschließlich eines höheren kreativen Outputs und einer besseren Visualisierung, sowie geringere Kosten und eine verbesserte Produktqualität.

„Wir haben jetzt weniger Design-Annullierungen, da Änderungen in der Simulation schnell vorgenommen werden können. Zudem ist der gesamte Produktentwicklungsprozess einfacher, schneller, genauer und kostengünstiger geworden. Dank der 3D-Visualisierung benötigen wir in der gesamten Entwicklungsphase nur ein Sample, da Patterns vor der Produktion virtuell getestet werden können. Das führt zu einer Reduzierung von Versandzeiten und -kosten.“

„Wir freuen uns sehr, mit s.Oliver zusammenzuarbeiten, und möchten das Unternehmen dabei unterstützen, ihre Ziele in Bezug auf die digitale Transformation zu erreichen. Dazu zählen z. B. die Verkürzung des Time-to-Market und die volle Ausschöpfung des kreativen Talents“, sagt Chris Groves, President und CEO von Centric Software. „Wir blicken gespannt auf die Fortsetzung dieser spannenden Partnerschaft und gemeinsame Innovationen.“

 

Demo anforden

 

s.Oliver Group (www.soliver-group.com)

Die 1969 von Bernd Freier gegründete s.Oliver Group hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem der führenden Fashion- und Lifestyle-Unternehmen in Europa entwickelt und feierte 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Der Konzern beschäftigt international rund 6.100 Mitarbeiter. Neben der Marke s. Oliver gehören auch comma, Q/S designed by und Liebeskind Berlin zum Portfolio des Unternehmens.

 

Centric Software (www.centricsoftware.com/de)

Von seinem Hauptsitz im Silicon Valley aus bietet Centric Software renommierten Unternehmen aus den Bereichen Fashion, Retail, Schuhe, Luxusgüter, Outdoor, Konsumgüter und Home Décor eine Plattform für die digitale Transformation. Das Aushängeschild des Unternehmens, die Plattform Centric 8 für das Product Lifecycle Management (PLM), bietet Funktionen der Enterprise-Klasse für die Merchandise-Planung, Produktentwicklung, das Sourcing sowie das Qualitäts- und Sortimentsmanagement, die speziell auf schnelllebige Konsumgüterindustrien zugeschnitten sind. Centric SMB liefert eine innovative PLM-Technologie und wichtige Branchenkenntnisse für aufstrebende kleine und mittlere Unternehmen. Die Centric Visual Innovation Platform (VIP) bietet eine neue, vollständig visuelle und digitale Plattform für die bessere Zusammenarbeit und Entscheidungsfindung. Sie beinhaltet das Centric Buying Board zur Transformation des internen Einkaufs und zur Maximierung des Retail-Mehrwerts sowie das Centric Concept Board zur Förderung der Kreativität und der Weiterentwicklung von Produktkonzepten. Alle Centric-Innovationen verkürzen das Time-to-Market, fördern die Produktinnovation und senken die Kosten.

Centric Software ist mehrheitlich im Besitz von Dassault Systèmes (Euronext Paris: 13065, DSY.PA), dem weltweit führenden Anbieter von 3D-Design-Software sowie Lösungen für 3D-Digital-Mock-Up und PLM.

Centric Software hat bereits verschiedene Branchenauszeichnungen und Preise erhalten, darunter die Aufnahme in die Global-Top-100-Liste von Red Herring in den Jahren 2013, 2015 und 2016. Darüber hinaus wurde Centric von Frost & Sullivan in den Jahren 2012, 2016 und 2018 für seine unternehmerische Exzellenz ausgezeichnet.

Centric Software ist eine eingetragene Marke von Centric Software, Inc. Alle anderen Marken und Produktnamen sind Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Share this page

Kommende Veranstaltungen