Anmelden         |

   |

X

Secure Customer Login

Forgot your password?
1
11 Mai, 2018     Durchschnittliche Lesedauer: 3 Minuten

Top-Tipps für eine erfolgreiche PLM-Implementierung: Ted Bakers Erfahrung von Flis Leverton , Ted Baker

Ted Baker ist eine britische Kultmarke, die Herrenmode, Damenmode, Accessoires und Lizenzprodukte in Hunderten von Outlets in 35 Ländern verkauft.

In den vergangenen Jahren startete Ted Baker eine große digitale Transformation. Die Implementierung eines neuen ERP-Systems fand 2012 statt, gefolgt von der schnellen Implementierung der PLM-Lösung von Centric Software im Jahr 2015.

Eine Transformation dieser Größenordnung ist schwierig, und wir haben einige wichtige Lektionen gelernt. Hier ist, was bei uns funktioniert hat.

Vorausschauend planen

Bevor Sie mit einem PLM-Projekt beginnen, definieren Sie genau, was sie mit der PLM-Lösung auch erzielen möchten. In unserem Fall entschieden wir, dass alles mit einem finanziellen Zusammenhang steht, in ERP und alles, was mit der Produktentwicklung zusammenhängt, in PLM abgebildet werden sollte. Letztendlich wollten wir beide Systeme so integrieren, so dass ein Datenabgleich leicht durchgeführt werden kann.

Zeichnen Sie als Nächstes Ihre aktuellen Prozesse im Detail auf. Bevor wir uns mit PLM-Lösungen beschäftigt haben, untersuchten wir, welchen Output wir benötigen und wie wir diesen noch verbessern können. Diese Ergebnisse flossen in unseren Entscheidungsprozess für die Wahl einer PLM-Lösung ein. Wir hatten eine ganz klare Vorstellung davon, wozu wir in der Lage sein wollten. Zu wissen, wo Sie heute stehen und was Sie am Ende des Projektes erreichen wollen, ist von einer äußerst entscheidenden Bedeutung.

Centric „lebt Fashion“ und kennt die Branche sehr genau, um für Unternehmen wie Ihrem, die bestmöglichen Lösungen zu entwickeln. Dennoch kann es auch hier mal zu unvorhergesehenen Verzögerungen kommen. Planen Sie deshalb nicht nur genügend Zeit für die End-to-End-Tests für die reine Implementierung ein, sondern auch für jeden Patch und jedes Upgrade.

Halten Sie die Mitarbeiter auf dem Laufenden

Stellen Sie sicher, dass jeder eine Stimme hat, damit das von Ihnen gewählte System den Benutzern dient. Unser PLM-Projektteam bestand aus Vertretern aller Teams, die das System nutzen würden, einschließlich Designern, Produktion, Einkaufsteams und Bekleidungstechnikern.

Nachdem wir uns für Centric PLM entschieden und den Implementierungsprozess gestartet haben, haben wir sichergestellt, dass wir in jedem Team einen PLM-Superuser und ein Mitglied des Projektteams haben. Super-User wurden zusätzlich geschult und an Workshops beteiligt, bei denen sie das, was sie benötigten, aus dem System eingaben und zusammen ein klares Verständnis davon erhielten, wie das System für die anderen Teams funktionieren würde.

Sie brauchen auch starke Unterstützung seitens der IT-Abteilung. Haben Sie eine „Go-to-IT-Person“, die Ihre Geschäftsprozesse versteht und weiß, wie wichtig es ist, ein PLM-System zu haben, das Ihren Anforderungen entspricht.

Die Bewältigung von Veränderungen ist nicht einfach, aber es geht nichts über Engagement. Bringen Sie Ihre Manager an Bord, zeigen Sie ihnen Demos und zeigen Sie ihnen, was sie mit dem System machen können. Die Implementierung einer PLM-Lösung erfordert sowohl eine mentale Veränderung als auch eine Anpassung der Arbeitsweise. Ziehen Sie in Betracht, Verantwortlichkeiten zwischen Abteilungen zu verschieben, um mehr Effizienz zu erzielen.

Umgang mit Mitarbeitern und Hardware

Stellen Sie sicher, dass Sie während des gesamten Projekts und auch nach der Implementierung eine Person aus allen beteiligten Teams im Boot haben. Wer aus dem Projekt aussteigt, sollte unbedingt ersetzt werden, damit auch wirklich jedes Team vertreten ist.

Wichtig ist auch, dass Ihre Computer, die Sie einsetzen, die entsprechenden Spezifikationen aufweisen. Bei Ted Baker haben wir die Centric-Verbindung mit Adobe Illustrator auf einem hochentwickelten Laptop während des Tests überprüft und es hat perfekt funktioniert. Doch während des Go-Live´s, stellte sich heraus, dass die Computer unseres Design-Teams nicht die gleichen Specs hatten. Wenn Ihre Hardware nicht das entsprechende Set-up aufweist, um die PLM-Lösung richtig auszuführen, laufen Sie Gefahr, Ihrem Team einen schlechten Eindruck der neuen Lösung zu vermitteln. Achten Sie darauf, denn: „You never have a second chance, to make a first impression.“

Lassen Sie PLM für sich arbeiten

Konzentrieren Sie sich darauf, was Sie während der Implementierung mit PLM erreichen möchten, und Sie werden die Transparenz und Effizienz einer PLM-Lösung genießen. Ich habe über 20 Jahre bei Ted Baker verbracht, als wir uns von der Verwendung von Stift und Papier zu frühen computerisierten Systemen zu unserer aktuellen digitalen Landschaft entwickelt haben. Wir handhaben jetzt alle unsere Produkte in PLM und können uns ein Leben ohne nicht mehr vorstellen.

Want to learn more?

Request-a-demo

Connect with us at one of our regional events

Discover what others say about Centric PLM

Share this article