Anmelden         |

   |

X

Secure Customer Login

Forgot your password?
1
9 Juli, 2019

Tauchen Sie ein in die Zukunft: Erfahren Sie hier, wie PLM Bademodemarken revolutioniert

Wenn Sie zukunftsweisende Bademoden herstellen, wird es Sie nicht überraschen zu hören, dass sich der Markt in den letzten Jahren drastisch verändert hat. Die Explosion von Online-Händlern und das einfache Einkaufen per Smartphone schaffen höhere Erwartungen bei den Verbrauchern im Hinblick auf Geschwindigkeit und simples Einkaufen, während sich Marken mit zunehmender Konkurrenz durch lokale und externe Unternehmen konfrontiert sehen.

Um heute erfolgreich zu sein, benötigen alle Bademodemarken eine Geheimwaffe: Product Lifecycle Management (PLM).

Gemeinsame Herausforderungen

Das Bademodengeschäft unterliegt dem ständigem Druck, trendige Produkte zu entwickeln und dabei die Produktqualität aufrecht zu erhalten. Die Entwicklungszyklen werden immer kürzer; gleichzeitig sorgen Markttrends dafür, dass Marken sich in neue Kategorien wie Loungewear, Workout-Kleidung und sogar Schmuck diversifizieren. Die Verbraucher sind auf der Suche nach niedrigeren Preisen, wodurch die Margen gedrückt werden und die geografische Expansion führt zu Problemen im Zusammenhang mit Größen, Sprachen, Vorschriften und Währungen.

All diese Herausforderungen wirken sich auf die Produktentwicklung aus, die immer komplexer, teurer und zeitaufwendiger wird, um auf den Bedarf an neuen Produkten, auf regionale Unterschiede bei Komponenten und auf zusätzliche Prototypen und Muster zu reagieren.

Swimwear-Centric PLM

Weg von Spreadsheets

PLM-Lösungen bieten eine Möglichkeit, die Produktentwicklung von der Konzeption bis zum Retail zu verwalten und liefern eine „Single-Source-of-the-Truth“, durch die sichergestellt wird, das alle Mitarbeiter Ihres Unternehmens dieselben Echtzeitinformationen verwenden.

PLM ersetzt den Produktentwicklungsprozess, der sich häufig in wachsenden Unternehmen entwickelt, und in der Regel mit einer Mischung aus E-Mails, Excel-Spreadsheets, PDF-Dateien, Cloud-basierten Speicherdiensten und physischen Dokumenten einhergeht. Diese Arbeitsweise ist frustrierend und anstrengend, da viel Zeit damit verbracht wird, aktuellen Daten hinterher zu jagen und Informationen manuell in unterschiedliche Dokumente und Systeme einzugeben. Die auf Spreadsheets basierende Methode der Produktentwicklung konnte mit den heutigen Anforderungen der Modebranche nicht Schritt halten. Die zunehmende Komplexität untergräbt die Margen und verringert die Produktqualität.

Mit PLM ist es möglich, mehr Informationen zwischen Produktentwicklung und Produktion auszutauschen, um Erfassungszyklen zu beschleunigen. Durch eine „Single-Source-of-the-Truth“ wird die Zusammenarbeit verbessert, die Eingabe doppelter Daten reduziert und Zeit gespart. Die Produktentwicklungsabläufe werden optimiert, sodass qualitativ hochwertige und differenzierte Produkte entstehen. Entscheidend ist, dass sich Ihre Teams mit PLM auf das konzentrieren können, was sie am besten können: Herausragende Produkte schaffen, die Ihrem Unternehmen einen echten Mehrwert bieten.

Vorteile auf breiter Front

Die Investition in PLM schafft eine robuste Entwicklungsgrundlage, die Menschen auf allen Ebenen des Unternehmens betrifft. Die Anwender können Informationen schnell und einfach finden, schneller arbeiten und haben weniger Stress und weniger E-Mails. Manager erhalten Einblicke in den Fortschritt einzelner Produkte und Linien und können schnell Reports auf Basis von Echtzeitinformationen erstellen. Führungskräfte setzen PLM ein, um die Zeit bis zum Time-to-Market zu beschleunigen und aktuelle Ressourcen besser zu nutzen. Dadurch wird auch die Mitarbeiterzufriedenheit enorm gesteigert, Verschwendungen werden vermieden und dazu noch Geld eingespart.

 

Interessiert und Sie möchten mehr darüber erfahren? Lesen Sie hier die Erfolgsgeschichten von erfolgreichen PLM-Kunden von Centric Software.  Demo anfordern.

Share this article