Anmelden         |

   |

X

Secure Customer Login

Forgot your password?
1
29 Oktober, 2018

Kundengespräch mit AMARO: Die 5 größten Herausforderungen im brasilianischen Fashion-Markt

Brasilien ist ein einzigartiges Land. Es ist Heimat für rund 210 Millionen Menschen und besitzt eine überaus vielfältige Landschaft und Kultur. Vor allem die unzähligen Naturschätze und die artenreiche Flora und Fauna machen das Land im Hinblick auf die Modebranche so interessant. Immerhin gibt es in Brasilien rund 29.000 Unternehmen, die im Bereich Fashion aktiv sind.

Wir haben uns mit der brasilianischen Fashion-Marke AMARO – einem Kunden von Centric PLM – zum Gespräch getroffen, um mehr über die Einzigartigkeit des brasilianischen Fashion-Marktes zu erfahren. Außerdem haben wir uns über die sich ändernden Kundenbedürfnisse im Land ausgetauscht und darüber gesprochen, welche Rolle das Product Lifecycle Management (PLM) dabei spielt, die Herausforderungen des Unternehmens erfolgreich zu meistern.

1. Vielfältige Zielgruppe – Aufgrund der enormen Größe und geografischen Lage Brasiliens müssen Marken, die ihre Produkte landesweit vertreiben möchten, die verschiedenen Jahreszeiten und kulturellen Geschmäcker der einzelnen Regionen berücksichtigen. Beispielsweise ist im Norden des Landes immer Sommer, während es im Süden auch kühle Temperaturen im Winter geben kann. Daher müssen Marken für eine gewisse Vielfalt in ihren Produktangeboten sorgen. Auch die Kategorisierung der einzelnen Produkte kann vom jeweiligen Verkaufsort abhängig sein.

2. Traditionelle Prozesse – Die Bekleidungsherstellung in Brasilien bezeichnet Leandro Silva, Commercial Director for Brazil bei Centric Software, als „weiterhin ziemlich traditionell“. Es herrschen noch immer weitestgehend manuelle Prozesse vor und die Bekleidung wird zum Großteil von Hand gefertigt. Der Grad implementierter Technologie ist auf dem brasilianischen Markt äußerst gering. Wenn Marken den Kundenbedürfnissen also schneller gerecht werden wollen, benötigen sie dafür die richtigen Tools. Anderenfalls kann es sehr schwierig für sie werden.

3. Schwieriges wirtschaftliches Umfeld – Brasilien befindet sich in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage, was eine signifikante Nachfrageabschwächung im Einzelhandel nach sich gezogen hat. Lodovico Brioschi, COO & CFO von AMARO, sagt jedoch, dass trotz dieser Abschwächung ein rasantes Wachstum im E-Commerce festzustellen ist. Gleichwohl kann es seiner Ansicht nach schwierig sein, Kunden davon zu überzeugen, dass der Kauf im Internet sicher, zuverlässig und bequemer als der Kauf in herkömmlichen Stores ist.

4. Logistik – Angesichts weiter Strecken und schlechter Straßenverhältnisse ist die landesweite Auslieferung von Produkten innerhalb enger Fristen keine einfache Aufgabe. Das Management von Logistik und Lieferfristen ist eine wahre Herkulesaufgabe.

5. Suche nach neuen Talenten – Eine weitere Herausforderung zahlreicher Fashion-Unternehmen besteht in letzter Zeit darin, neue Talente zu finden. Die Generation der Millennials möchte für moderne und innovative Marken arbeiten – da jedoch viele Fashion-Unternehmen noch immer traditionelle Prozesse anwenden, kann dies zu einem Problem werden.

 

Warum AMARO auf Centric PLM setzt

AMARO war unzufrieden mit seinem fragmentierten Produktentwicklungsprozess, bei dem mit mehreren verschiedenen Tabellenblättern, Dokumenten und E-Mails gearbeitet wurde. Mit der Umstellung auf Centric PLM wollte das Unternehmen seinen gesamten Planungs-, Design- und Entwicklungsprozess harmonisieren und eine „Single Source of the Truth“ schaffen, in der alles zentral organisiert werden kann.

Brioschi beschreibt, wie Centric PLM dem Unternehmen ermöglichte, einen Prozess-Workflow mit transparenten, klaren und einheitlichen Verantwortlichkeiten und Fristen zu erstellen. Die Möglichkeit, Supplier in den Produktplanungs- und -entwicklungsprozess mit einzubeziehen, war ein weiterer zentraler Pluspunkt für Centric PLM. Was Brioschi besonders beeindruckt hat, war jedoch die große Schnittmenge bei den Teams von Centric und AMARO im Hinblick auf digitale, moderne und datengestützte Ansätze. Die Erfahrung von Centric in der Modebranche ermöglichte zudem eine äußerst schnelle und einfache Implementierung. Durch die Cloud-basierte PLM-Lösung musste AMARO keine zusätzlichen IT-Ressourcen in Anspruch nehmen, wodurch PLM schnell zum Laufen gebracht werden konnte.

Weitere Informationen zur Centric PLM-Lösung von AMARO sind der Pressemitteilung zu entnehmen.

Share this article